Image
Top
16. Juni 2015

Reha-Assessment

puzzlereiheReha-Assessment

Das Assessmentverfahren kommt dann in Frage, wenn eine verlässliche Einschätzung des spezifischen aktuellen oder zukünftigen Rehabilitations-, Behandlungs- oder  Förderbedarfs eines Bewerbers durch eine statusdiagnostische Befunderhebung nicht möglich ist.

Im Rahmen des Assessment können u.a. folgende Leistungs- und Fähigkeitsfaktoren getestet werden:

  • physische Belastbarkeit
  • emotionale Belastbarkeit
  • Stresstoleranz
  • psychophysische Tempoleistung
  • Ausdauerleistung
  • intellektuelle Voraussetzungen
  • Konzentrationsfähigkeit
  • Aufmerksamkeitsleistung
  • Reaktionsfähigkeit
  • Kontakt- und Kommunikationsfähigkeit
  • Antizipation sozialer Situationen
  • Selbst- und Fremdwahrnehmung

Welche Fragestellungen im Einzelfall von Relevanz sind, ermittelt ein Eingangsscreening. Das weitere Vorgehen im Assessment fokussiert sich auf die Merkmale, die individuell sowohl diagnostisch bedeutsam wie im Rahmen der angestrebten Erwerbstätigkeit entscheidend sind.

Die Teilnahme am Assessment setzt einen ganztägigen Aufenthalt in der Einrichtung voraus und kann bis zu 10 Werktage dauern. Es bietet auch dem Bewerber die Möglichkeit, seine Entscheidung für eine Rehabilitation in unserer Einrichtung zu überprüfen.

.